Kita "Buchstabenzwerge" Pröttlin

Kita

Pröttliner Hauptstr. 34
19357 Karstädt OT Pröttlin

Telefon (038788) 909575

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
täglich von 06.30 – 17.00 Uhr

Stand: 15.01.2019

Kapazität:

42 Kinder 

 

Gruppeneinteilung:

1 Kleinkindgruppe (Alter ab 6 Monate - 2 Jahre)

1 Kleinkindgruppe (Alter 2 - 4 Jahre)

1 altersgemischte Gruppe (Alter 4 – 7 Jahre)

 

Betreuungskonzept:

Konzeption Kita "Buchstabenzwerge" Pröttlin


Aktuelle Meldungen

Ein besonderer Gast!!

(01. 06. 2021)

Die Kinder der Kita Pröttlin durften in den letzten 3 Wochen einen besonderen Gast willkommen heißen. Der neue Kitabesucher hat sich nicht gleich vorgestellt, sondern Hinweise die auf seine Anwesenheit schließen,  auf unserem Spielplatz hinterlassen.

Verdutzt stellten wir fest, dass unser Gehweg an der Tanne  mit weißen Flecken beschmutzt war.  Es startete ein Untersuchungsteam und stellte diverse Nachforschungen an.

Bepackt mit Ferngläsern und Fotoapparat  machten wir uns auf die Suche nach dem Rätsel der sonderbaren Flecken.

Vermutungen wurden laut, es könnte sich um Vogelkot handeln.  Erste Stimmen stellten die Behauptung auf,  ein Taubenpärchen wäre vielleicht  in unserer Tanne gezogen.

„Aber da…, was hängt denn da zwischen den Ästen, ein Stück altes Holz?“ überlegten die Kinder.  Die Ferngläser wurden gezückt und  alle hielten den Atem an. Eine Eule? Ist das eine echte Eule?

Ja, es spricht sich jetzt von Kind zu Kind herum. Wir haben eine echte Eule in unserer Tanne.

Die Freude unserer Kinder über den sonderbaren Gast ist kaum in Worte zu fassen. Fragen über Fragen kreisen in den Köpfen. Woher kommt sie? Welcher  Eulenart gehört sie an?  Bleibt sie für länger?  Nach einigen Nachforschungen konnte nun ermittelt werden, dass es sich bei unserer Eule um eine Waldohreule handelt.  Mit dem neuen Gast in unserem Garten hat sich ganz von allein, ein neues  Projekt entwickelt, das die Kinder noch eine Weile beschäftigen wird.

Eulige Grüße von den Kindern, Erzieher/innen und der kleinen Waldohreule

Foto zur Meldung: Ein besonderer Gast!!
Foto: Ein besonderer Gast!!

PitschPlatschWassermarsch!!

(01. 06. 2021)

Die Buchstabenzwerge aus Pröttlin nutzen das tolle Regenwetter und machen sich an die Arbeit. Es regnet und viele Pfützen haben sich auf unserem Spielplatz gebildet.

Die Kinder sind begeistert und ziehen sich geschwind ihre wetterfesten Sachen über und auch die Gummistiefel dürfen natürlich nicht fehlen. Voller Tatendrang beginnen sie mit Händen und Füßen einen Flusslauf  in den  Boden zu graben.

„ Wir bauen einen Graben zur Pfütze.“  „ So kann das Wasser von der kleinen Pfütze in die große Pfütze laufen und dann springen wir hinein.“ Erzählen uns die Kinder begeistert von ihrer Idee.

Mit den wasserfesten Regensachen kann Ihnen das Wasser nichts anhaben und sie toben nach Herzenslust im nassen Element.

Foto zur Meldung: PitschPlatschWassermarsch!!
Foto: PitschPlatschWassermarsch!!

Dürfen wir vorstellen?

(01. 06. 2021)

Das ist Laurin Aron Ebert. ( 22 Jahre)

Praktikant im ersten Lehrjahr der Erzieherausbildung , der Gemeinde Karstädt. Seit August 2020 ist er ein überaus wertvolles und wertgeschätztes Mitglied unseres Teams. Von Beginn an stach er heraus durch seine freundliche Art gegenüber Kindern, Eltern und Kollegen.

Interessiert und motiviert bringt er sich in einem besonderen  Maße in den Kitaalltag ein.

Selbst in seiner Freizeit sind seine Gedanken bei den Kindern unserer Kita.  Er organisiert Bastelmaterialien, wie z. B. Gipsfiguren zum  Bemalen für die Kinder. Er setzt seine Ideen für die Kita mit Hilfe seiner Familie um.  Hier noch einmal einen herzlichen Dank die handgefertigten Adventskalender und die leckeren Kuchen ;-)

Laurin hat ein besonderes Gespür immer hilfreich zur Seite zu stehen, wenn es am nötigsten ist.

Die Abläufe und Feinheiten des Kitageschehens hat er so verinnerlicht, dass er selbst Aushilfs -personal einweisen kann. Sein Denken und Handeln liegt weit über dem Niveau  eines  Praktikanten des 1.  Lehrjahres .

Lieber Laurin, heute möchten wir Dir danke sagen.

Danke, für deine wunderbare Arbeit in unserem Haus und für die glückliche Zeit, die du unseren Kindern schenkst.  Jeder Tag, der jetzt vergeht bringt uns näher an das Ende deines Praktikums heran.

Wir wünschten, wir könnten die Zeit noch einmal zurück drehen.

Deine Kollegen und Kinder der Kita Pröttlin

Foto zur Meldung: Dürfen wir vorstellen?
Foto: Dürfen wir vorstellen?

Gartentage bei den Buchstabenzwergen

(20. 05. 2021)

Der Sommer ist vorbei und in unserem Garten sind viele Blumen und Wildkräuter gewachsen.

Eine Sonnenblume war sogar über  2m hoch. Doch leider hat der Wind viele Sonnenblumen umgepustet.  Also haben wir uns mit Hacke, Harke und Säge bewaffnet und unseren Garten wieder schick gemacht. Die Sonnenblumenköpfe haben wir abgeschnitten und zum Trocknen für die Vögel im Winter weggelegt. Mit vereinten Kräften wurden die großen Blumen rausgezogen und mit der Säge so klein gemacht, dass die Kinder sie wegziehen konnten. Auch die Rosen wurden wieder beschnitten und das Unkraut entfernt.

Auf der Musikwiese gab es auch viel zu tun. Mit Schaufel, Harke, Besen und Schubkarre zogen wir los und beseitigten dort das Unkraut. Unser Musikplatz wurde gefegt und in die Dornenhecke eine Höhle geschnitten. Jetzt macht das Singen und Tanzen auf der Musikwiese noch mehr Spaß.

Die Kinder und Erzieher der Käfer- und Giraffengruppe.

Foto zur Meldung: Gartentage bei den Buchstabenzwergen
Foto: Gartentage bei den Buchstabenzwergen

Ein geheimnisvoller Fleurop Gruß

(12. 05. 2021)

Anfang September lieferte das Blumenhaus „Kienitz“  über Fleurop für  alle Mitarbeiter der Kita „Buchstabenzwerge“   12 wunderschönen Blumentöpfen. Auf  die Frage nach dem Adressaten bekamen wir keinen Namen genannt. Nur diese  Nachricht: „Danke, dass ihr in der Coronazeit und auch jetzt  immer für uns da seid.“

 

Wir, die Mitarbeiter der Kita Pröttlin, bedanken uns recht herzlich bei der Familie, die unerkannt bleiben möchte,  für diese besondere Aufmerksamkeit!

Foto zur Meldung: Ein geheimnisvoller Fleurop Gruß
Foto: Ein geheimnisvoller Fleurop Gruß

Lasst unsere Kinder im Leben „Fuß fassen“

(12. 05. 2021)

Unter diesem Motto erlebten

die Erzieher der Kita „Buchstabenzwerge“ Pröttlin,

eine Weiterbildung der besonderen Art.

 

Unser Haus pflegte immer eine intensive Zusammenarbeit mit Steffi Dockweiler, in Ihrer Zeit der Frühförderung.

 

Seit Mitte letzten Jahres ist die Physiotherapeutin ein fester Bestandteil im Kinderteam des Sanitätshauses „Stolle“.

Dem Stolle-Team ist ein ganzheitlicher Blick auf die kindliche Entwicklung wichtig um Defizite vorzubeugen.

 

An diesem Abend haben wir Erzieher gelernt wie wichtig die einzelnen Entwicklungsschritte, schon im Mutterleib und nach der Geburt unserer Kinder sind.

 

Schon im Säuglingsalter sollten die Kinder die Möglichkeit haben ihre Füße zu spüren. Weite Strumpfhosen, umhüllende sogenannte Fuß - Säckchen geben den Füßen Freiheit.

Entwicklungsschritte wie Drehen, Robben, Krabbeln, Sitzen, Bärengang, an Gegenständen hochziehen, Stehen und erste Laufschritte muss das Kind von allein bewältigen können, ohne das Eingreifen von Erwachsenen.

 

Diese ersten Entwicklungsschritte bis zum Bärengang, nennt man auch Teilbelastungszeit und dienen der Vorbereitung, um die Fußmuskeln entsprechend zu trainieren und es beginnt Stück für Stück die Gewichtsbelastung.

 

Je mehr sie den Kindern verschiedene natürliche Untergründe

(opt. Sand, Moos, Kieselsteine, verschiedene Ebenen) als Lernort ermöglichen umso stärker wird der Trainingsreiz angeregt. Für eine intensivere Wahrnehmung von Untergründen sollten Kinder so oft wie möglich die Gelegenheit haben, ihre Füße frei von jeglichen Textilien spüren zu können. Erst wenn ein Kind frei laufen kann, benötigt es Schuhe. Diese sollten flexibel sein, ohne Stützen und Fuß Bett, groß genug damit der Fuß abgerollt werden kann und möglichst zum Schnüren, um die Fußweite optimal regulieren zu können.

 

Im Anschluss an die Weiterbildung gab uns Steffi Dockweiler die Gelegenheit unsere eigenen Füße testen zu lassen.

Sie zeigte uns auf welche Defizite entstehen können, wenn wir unsere Füße falsch belasten, bzw sie sich nicht richtig entwickelt haben. Aus diesem Grunde ermöglichen wir unseren Kindern in der Kitazeit Barfuß oder mit Socken zu laufen.

 

Wir danken Steffi Dockweiler für Einführung in die wunderbare Welt der Füße.

Foto zur Meldung: Lasst unsere Kinder im Leben „Fuß fassen“
Foto: Lasst unsere Kinder im Leben „Fuß fassen“


Fotoalben


Prignitz

 

Wetteraussichten

Das aktuelle Wetter in Karstädt

Alles zum Wetter in Deutschland