RSS-Feed
 

Hochwasserschutz- der Deichwachdienst

Amt Lenzen-Elbtalaue

Bau- und Ordnungsamt

 

Durch das Landesamtes für Umwelt des Landes Brandenburg können Gemeinden, auch wenn sie nicht unmittelbar von Hochwasser bedroht sind, zur Einrichtung eines Deichwachdienstes angefordert werden.

In der sogenannten Hochwassermeldedienstverordnung des Landes Brandenburg ist die Vorgehensweise bei Hochwasser festgelegt, so auch die Einrichtung eines Deichwachdienstes bei Auslösung der Alarmstufe III, die ab einem Richtwasserstand von 6,30 m am Pegel Wittenberge erreicht wird.

Zur Durchführung des Deichwachdienstes werden von den Gemeinden die Deiche in Deichwachabschnitte unterteilt, zu denen dann jeweils ein sogenanntes Deichwachlokal eingerichtet wird, in dem die Meldungen der Deichwachläufer bei den dort eingesetzten Schichtführern eingehen und sofort zur weiteren Bewertung an das dann örtlich eingerichtete Lagezentrum des Landesamtes für Umwelt weitergeleitet werden. Die durch das Landesamt für Umwelt örtlich eingesetzten „Deichfachberater“ bewerten die eingegangene Meldung und leiten gegebenenfalls Maßnahmen ein.

Der Deichwachdienst, sowohl als Deichwachläufer, wie auch als Schichtführer, wird durch die Einwohner der Gemeinden im Schichtbetrieb ehrenamtlich wahrgenommen.

Durch die zurückliegenden Hochwasserereignisse sind viele Erfahrungen gesammelt worden, die in der Vorbereitung auf mögliche zukünftige Ereignisse, ihre Berücksichtigung finden.

In den Gemeinden des Amtes Lenzen-Elbtalaue sind neben den Elbdeichen (37 km), auch die Rückstaudeiche zur Löcknitz (40 km) umfassend zu bestreifen, was einen hohen Ansatz an Personal zur Folge hat – deshalb sind die Gemeinden auf die Mithilfe aller angewiesen.

Damit die Deichwachläufer und die Schichtführer ihre Aufgaben gut vorbereitet wahrnehmen können, wird in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Umwelt und dem Landkreis Prignitz eine Schulung durchgeführt, zu der alle herzlich eingeladen sind.

Die Schulung findet am 15.10.2016, in der Zeit von 9:30-14:30 Uhr, auf dem Gelände des THW in Cumlosen statt. Die Teilnahme ist kostenlos, für eine Mittagsversorgung ist gesorgt. Die Schulung wird in einem theoretischen und praktischen Teil durchgeführt. 

Zur besseren Planung der Veranstaltung bitten wir die Teilnahme bis zum 16.09.2016 in der Amtverwaltung, bei Herrn Pawels (Telefon 038792/988-32), anzumelden. Dieser steht auch für weitergehende als Ansprechpartner zur Verfügung.   

Weitergehende Informationen zum Hochwasserschutz im Land Brandenburg können im Internet unter http://www.mlul.brandenburg.de/media_fast/4055/hwschutz.pdf eingesehen werden.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Karstädt
Do, 15. September 2016

Weitere Meldungen

Aktuelle Meldungen

Unsere Öffnungszeiten

Montag09.00 - 12.00 Uhr
Dienstag

09.00 - 12.00 Uhr,

13.00 - 16.00 Uhr

Mittwochgeschlossen
Donnerstag

09.00 - 12.00 Uhr,

13.00 - 18.00 Uhr

Freitag09.00 - 12.00 Uhr
geschlossen

10.05.2024

04.10.2024

01.11.2024

 

Telefonzentrale: 038797 – 77112

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

05. 07. 2024 - Uhr bis Uhr

 

06. 07. 2024 - Uhr

 

Info Broschüre

 

Fachkräfteportal

 

einheitlicher Ansprechpartner

 

wachstumskern-prignitz

Gemeinde Karstädt
Herr Udo Staeck

Mühlenstr. 1
19357 Karstädt

 

Telefon:  (038797) 770

Fax:        (038797) 77299

E-Mail: