Neues von der Bürgerinitiative "Keine Mülldeponie in Groß Warnow/Pröttlin

Karstädt, den 01.10.2019

Auch dieses Mal wollen wir Sie auf den aktuellsten Stand über
die Arbeit der BI bringen.
Vorerst wurde eine Akteneinsicht, um den aktuellen Stand der
Planungen in Erfahrung zu bringen, beim Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe abgelehnt. In der Begründung
hieß es, dass das Landesamt für Umwelt dafür zuständig sei.
Wir bleiben dran. Wie vielleicht bekannt, war im Laufe der letzten Wochen mehrfach der rbb in der Gemeinde Karstädt zu Gast, welcher im Rahmen der Dokumentation „Die Unerhörten“ über das Problem einer möglichen Deponie berichtete. Des Weiteren wurde das Thema genutzt um die verschiedenen Kandidaten für die Landtagswahl auf unsere Problematik aufmerksam zu machen. Der Bericht lief bereits am 25.08., kann aber noch in der Mediathek des rbb gesehen werden.
Zusätzlich wurden durch die Mitglieder neue Plakate angebracht
und Flyer in Auftrag gegeben. Einen weiteren wichtigen Schritt erreichte Horst Hinze indem er dafür sorgte, dass in den Lokalzeitungen für den Kreis Ludwigslust-Parchim, als Nachbarkreis, über das Vorhaben einer möglichen Deponie berichtet wurde. Schließlich sollen von der dortigen Müllverbrennungsanlage in Techentin die anfallende Schlacke in der Deponie Groß Warnow eingelagert werden. Als zukünftige Aktivitäten der BI sehen wir unter anderem Recherchen und Stellungnahmen im Vorfeld zum Genehmigungsverfahren
der Deponie.
Dazu können Sie uns weiterhin mit einer Spende in unserer
Arbeit unterstützen.
Empfänger: BUND Brandenburg
IBAN: DE24 4306 0967 1153 2782 00
Verwendungszweck: Deponie + vollständige Anschrift, für
den Erhalt einer Spendenquittung.
Bei weiteren Fragen und Anliegen stehen wir unter

keine-deponie@web.de zur Verfügung.

 

Prignitz

 

Wetteraussichten

WetterOnlineDas Wetter für
Karstädt
Klicken, um die Inhalte von "wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen

 

Deutsches Rotes Kreuz

DRK- Blutspendedienst Nord-Ost