Traditionelles Weihnachtskonzert der Grundschule Karstädt (10.12.2015)

Am 10. und 11. Dezember 2015 war für die Karstädter Grundschüler endlich der große Moment gekommen, auf den sie schon so lange gewartet hatten. Unter dem Weihnachtsbaum und im Lichterschein konnten die Schüler zeigen, was sie in den letzten Tagen und Wochen gelernt hatten und stimmten so auf die wundervolle Weihnachtszeit ein. Für jeden war etwas dabei. Es wurde gesungen, gerappt, Gedichte vorgetragen und geschauspielert.
Nach der Begrüßung durch Frau Starr wurde das Publikum am Donnerstag von der hübschen Weihnachtsfrau Emelie und dem taffen Nussknacker Finn durch das abwechslungsreiche Programm geführt.

Am Freitag kamen dann die zauberhaften Weihnachtselfen Juliana und Emelie als Moderatorinnen. Wir hörten Lieder wie „Rotkehlchen“, „Singen wir im Schein der Kerzen“ oder auch „Der kleine Trommlerjunge“. Jedem Kind war die Begeisterung, die Freude und der Enthusiasmus beim Singen anzusehen, wodurch sie das Publikum verzauberten. Besonders beeindruckend war der Weihnachtsrap „Markt und Straßen“ der Klasse 5a und 5b. Das Gedicht „Der Sinn des Weihnachtsfestes“, von Schülern der Klasse 6 vorgetragen, mahnte uns die Vorweihnachtszeit zu entschleunigen. Nach einer kleinen Pause folgte das Weihnachtsmärchen „Die goldene Gans“, welches von der Theater-AG vorgeführt und von der Singegruppe musikalisch begleitet wurde. Schon seit September probten die Darsteller für die Auftritte in Ludwigslust auf dem Nussknackerweihnachtsmarkt und im Landgasthof bei der Volkssolidarität und bei den Konzerten der Grundschule. Immer mittwochs nach Schulschluss übten die AG-Kinder mit viel Spaß und Ideen das Rollenspiel und die Lieder. Vor allem die drei Brüder Dummling, Schlaumeier und Neunmalklug brachten uns sehr zum Lachen. Von Neugier gepackt, wollten die Töchter des Wirts, der Pfarrer, der Küster und Bauer Lennart aus Blüthen der Gans ein Federchen rupfen. Aber alle klebten an ihr fest. Das nutzte der Dummling, um die schöne Prinzessin aus ihrer Traurigkeit zu befreien und somit zu heiraten. Dafür und für alle anderen Darbietungen des Abends erhielten alle Kinder einen riesigen Applaus.
Zum Schluss stimmten dann auch die Eltern bei „Morgen Kinder, wird’s was geben“ mit ein. Das Programm wurde in diesem Jahr von Frau Simon, Frau Salow und Frau Huse zusammengestellt sowie mit der Unterstützung aller Lehrkräfte eingeübt.
Wir möchten und herzlich bei Herrn Salow, der uns jedes Jahr tatkräftig mit Ton und Technik versorgt sowie bei Herrn Graf, der uns auch dieses Jahr den Saal kostenlos zur Verfügung stellte, bedanken. Ein großes Dankeschön geht ebenfalls an die großzügige Spendenbereitschaft aller Eltern, Großeltern und Gäste.

 

Schüler/innen und Lehrerkollegium
der Grundschule Karstädt

[alle Schnappschüsse anzeigen]