Freiwillige Feuerwehr - Moorbrand in Plessa 31.05.- 01.06.2020

Karstädt, den 08. 06. 2020

Im Südbrandenburger Landkreis Elbe-Elster wütete seit Tagen ein Großbrand auf 100 Hektar. Es gibt Planungen für Großschadensfälle wie diesen und für Pfingsten wurde die Prignitzer Brandschutzeinheit unter Leitung von Kreisbrandmeister Holger Rohde angefordert. Pfingstsonntag trafen sich 113 Einsatzkräfte um 03:00 Uhr auf dem Hof des Feuerwehrtechnischen Zentrums des Landkreises Prignitz in
Perleberg. Mit 30 Einsatzfahrzeugen machten sie sich auf den Weg, um ihren 24-stündigen Dienst ab 09:00 Uhr bei Plessa anzutreten.

Gruppenfoto

Gruppenfoto Moorbrand Plessa

 

Bewässerung

Bewässerung

 

Zu dieser Brandschutzeinheit zählten auch Kameraden aus den Ortswehren Dargardt, Garlin/Bootz, Groß Warnow, Mankmuß und Karstädt. Die Schwierigkeit bestand darin, dass sich die Glutnester in dem Moorund Torfgebiet unterirdisch verbreiteten. Somit war das Feuer kaum zu sehen. Mit Beregnungstechnik
wurde das Wasser ein- und aufgebracht und mit den Tanklöschfahrzeugen die Fläche bewässert, um ein
Überspringen der Flammen auf an das Moor angrenzende Nadelwälder zu verhindern. Dank der gut koordinierten Zusammenarbeit von den Einsätzkräften aus Märkisch-Oderland, der Prignitz, der Uckermark sowie aus den Landkreisen Barnim, Teltow-Fläming und Oberspreewald Lausitz konnte der Moorbrand bei Plessa unter Kontrolle gebracht werden.

 

Moorbrand

Moorbrand

Verbrannter Waldboden

Verbrannter Waldboden

 

Prignitz

 

Wetteraussichten

Das aktuelle Wetter in Karstädt

Alles zum Wetter in Deutschland